Einfach abhaken: Woche 4.

Die vierte Woche auf dem Weg zu den 10 Kilometerläufen war mehr als nur durchwachsen.

Warum ich am letzten Wochenende nicht gelaufen bin hatte ich ja bereits geschrieben. Nachdem ich Dienstags ja noch eine ordentlich anstrengende Tour laufen war (15 Kilometer) habe ich den Mittwoch bewusst ausfallen lassen und fand Donnerstags keine Zeit. So bin ich am letzten Tag der vierten Woche -Freitags- im strömenden Regen noch 6 Kilometer gelaufen. Es fühlte sich an als würde ich 5 Kilo mehr wiegen weil von den Schuhen bis zur Jacke alles nass war. Starke Regenfälle haben nur ein Gutes: Man konfrontiert sich mit dem inneren Schweinehund und dem Wunsch einfach umzudrehen. Die kurze Runde habe ich dann letzten Freitag wenigstens noch beendet.

Heute wollte ich nochmals Joggen gehen und habe einen Anfängerfehler gemacht den ich bisher noch nie gemacht habe- weil ich weiß, dass es ein Fehler ist. Irgendwie dachte ich mir wohl, das nach einem zu reichhaltigen Abendessen eine kleine Runde joggen trotzdem geht. Geht nicht. Nach 3 Kilometern habe ich mich ganz gemächlich auf den Heimweg gemacht… voller Magen und Sport verträgt sich einfach nicht. Weiß man. Nun ja, die gesamte Woche aus sportlicher Sicht einfach abhaken. Ist wohl die beste Alternative.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Laufen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>