Gegen die Feiertagskilos – Monatsrückblick Dezember

Jaja, die Lauferei im Winter. Manchmal ist es zu kalt, manchmal ist man zu faul, die Straßen zu schlecht geräumt oder sonst irgendwas. Mir war es Anfang Dezember schlicht und ergreifend viel zu oft zu früh dunkel, als das noch Zeit gewesen wäre. Hinzu kam, dass die ersten beiden Läufe im Dezember nicht sonderlich gut liefen, nett formuliert. Aber ab dem 18. Dezember ist es dann wirklich besser geworden – Feiertage und so sei dank.

Am Ende sind es diesen Monat dann jede Menge Kilometer auf Straßen geworden – weil die Waldwege kaum geräumt waren…

Und in Summe 116,24 Kilometer (was für die meisten ernsthaften Freizeitläufer & Blogger nichts besonderes ist) in 11 Stunden und 14 Minuten sowie 2900 Höhenmetern woraus sich eine Durchschnittspace von 5:48 pro Kilometer ergibt.

Da ich mittlerweile meine Laufergebnisse via Runkeeper als Android-App auf meinem Smartphone tracke, könnt ihr euch auf der Seite noch genauere Zahlen und so anschauen.

Leider benötige ich jetzt erst einmal neue Laufschuhe. Meine bisherigen Modelle sind einfach durch. Mit den Asics GT-2150 bin ich nie wirklich glücklich geworden obwohl ich am Anfang echt begeistert war und meine Nike Elite haben nun doch auch schon einiges erlebt…

2 Gedanken zu „Gegen die Feiertagskilos – Monatsrückblick Dezember“

  1. Hannes, das mache ich. Ich kann zwar nicht mit deinen beeindruckenden Zahlen mithalten aber der erste Lauf in diesem Jahr gestern machte mir echt Mut:

    Die ersten 15 Kilometer in 1 Stunde und 15 Minuten und für die letzten 3,2 Kilometer inklusive 250 Höhenmeter Steigung nochmals 22 Minuten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.