Jahresendspurt

Ja, ihr konntet es bereits lesen, rein sportlich gesehen waren September und Oktober (abgesehen von meinem Marathondebüt) eher bescheiden. Anfang November konnte ich mich ebenfalls nur schwerlich zum Laufen aufraffen und schrieb hier über meine Herbstmüdigkeit.

Bei einem Blick auf meine Jahresstatistik fiel mir auf, dass ich mit bisher 1570km von Januar bis Oktober noch weit von den im Januar angepeilten 2000 Jahreskilometern war und schrieb in Twitter eine entsprechende Nachricht am 7. November. Darauf kamen von @Laufhannes und @Ironchrissi antworten, das sie auch noch die „runden Jahreskilometer“ vollenden wollen und mein Ehrgeiz wurde geweckt. Naja, erstmal nicht. Aber seit meinem Berglaufdebüt dann schon irgendwie und es folgte unter anderem meine beste Laufwoche ever mit genau 100 Kilometern in 7 Tagen! Stand heute fehlen mir noch etwas über 200km und es wäre doch gelacht, wenn ich das nicht in den verbleibenden Wochen schaffen würde. Vorausgesetzt, ich bleibe gesund.

Wenn es hart auf hart kommt ist es halt nicht jeden Tag Laufen aus Leidenschaft sondern auch einmal Laufen aus Ehrgeiz. Die ganzen Leute, die im Vertrieb oder ähnlichen Positionen arbeiten müssen zum Jahresende hin ja auch noch versuchen ihre vereinbarten Ziele zu erreichen.

Habt ihr auch noch Ziele bis zum Ende des Jahres?

Ein Gedanke zu „Jahresendspurt“

  1. Meinen Kilometerendspurt hast du ja bereits erwähnt. Da ich aber wohl sogar um fast 200 Kilometer am Ende drüber liegen werde, ist das Ziel nur nebensächlich.

    Im Fokus steht für mich, gut in den neuen Trainingsplan reinzukommen – das gilt aber natürlich jahresübergreifend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.