Nun auch an meinen Füßen: Brooks PUREFLOW

1_Pureflow

Gefühlt (und vermutlich auch tatsächlich) hat bereits jeder Läufer der einen Blog oder Twitteraccount pflegt seine eigenen Erfahrungen mit einem oder mehreren Modellen aus der Brooks Pureproject – Produktpalette gemacht. Ich war da mal wieder etwas langsamer weil kein akuter Bedarf an neuen Schuhen bestand und habe mir erst im Sommer ein Paar „PUREFLOW“ gegönnt.

5_PureShoe

Optisch sind die Schuhe absolut mein Fall: Größtenteils schönes dezentes Schwarz mit schicken Grünen Applikationen. Schön. Ebenso nett: Das Gewicht ist gering, der Schuh fühlt sich an den Füßen leicht an – wenigstens leichter als man es von der Form her erwarten würde. Die Passform ist gut, allerdings muss man bei der Schnürung aufpassen.

4_Pure

Die Sohle ist relativ dick und dämpft gut, Barfußlaufen (oder wie Brooks es nennt „Natürliches Laufgefühl“) ist aber etwas anderes – allerdings gibt es dafür auch noch die kompromissloseren PUREDRIFT und PURECONNECT (den ich mir bei Gelegenheit noch kaufen werde). Für Einsteiger die einen wenig gestützten Schuh mit ausreichend Dämpfung suchen ist dieses Modell optimal.

2_SohlePure

Irgendwie sollen die Zehen beim Laufen stärker eingebunden werden auch ihren Beitrag zum leisten. Ich hab es beim Halbmarathon in Karlsruhe mit diesem Schuh versucht und habe mir prompt eine fette Blutblase reingelaufen. Bei schnellen Läufen (< 4:10 min/km) werde ich auch in Zukunft auf andere Schuhe zurückgreifen, aber für normale Trainingsläufe oder auch in der Freizeit sagt mir der Schuh sehr zu.

3_DetailPure

Die Detailaufnahme vom Schuh zeigt nur noch mal die Verarbeitungsqualität des Schuhes welche meines Erachtens wirklich gut ist.

Muss man den Brooks PUREFLOW als Laufschuh auf jeden Fall besitzen? Nein, auf jeden Fall nicht. Aber man sollte ihn mal probieren. Für mich ist er eine schöne Ergänzung zu den andern Modellen von Brooks (Cascadia, Green Silence und dem Ravenna, den ich nicht so gerne trage, dem Merrell und den Saucony Mirages).

2 Gedanken zu „Nun auch an meinen Füßen: Brooks PUREFLOW“

  1. Ich kenne zwar den Flow nicht, aber von diesem unglaublich „natürlichen Laufgefühl“ spüre ich auch beim Connect/Drift nicht so unendlich viel. Das ist auch das, was mich damals, als die Pure-Reihe vorgestellt wurde, so genervt hat. Die Schuhe sind keine weltbewegende Innovation sondern eben „nur“ bequeme, dynamische und leichte Laufschuhe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.