Saison in der Region

wpid-img_20140512_183934.jpg

Ist das nicht wundbar, wenn in der Heimat bestimmte Gemüse- und Obstsorten wieder Saison haben? Ich genieße das jedes Jahr in vollen Zügen. Beim Essen saisonale und regionale Produkte zu wählen ist für mich wichtig. Für euch?

6 thoughts on “Saison in der Region”

  1. Ich probiere auch immer so viel wie möglich regional und frisch zu holen.
    Leider geht das ja meistens nur im Sommer.

    Wie passt übrigens Rhabarber bei dir in die Ernährung? So bitter wie der ist, muss man ihn ja immer extrem zuckern.

  2. Im Winter gibts auch viele Dinge aus der Region – halt auch das, was man einlagern kann (z.B. div. Kohlsorten) – nur das ausschließlich wird dann schon sehr hart.

    Also ich mag die leicht säuerliche Note, aber kommt natürlich immer auf den Reifegrad an. Den hier habe ich kleingewürfelt und mit ca. 50ml Apfelsaft in einem Topf mit gelegentlichem umrühren erwärmt und das war für meinen Geschmack überaus ausreichend, dann noch n kleingewürfelten Apfel rein und das ganze über die Erdbeeren, evtl. mit körnigem Frischkäse oder Quark verfeinern, Jammi… also extra Zucker hier in meinem Fall: Fehlanzeige.

  3. Für mich auch
    ich esse täglich viel Obst
    und jetzt erst recht
    guten Appetit
    dazu Nüsse
    Kefir
    oder Joghurt
    oder Quark
    gehört zu meinem Leben
    wie das Laufen…………
    gute Kombination !

  4. Das mit dem Apfelsaft ist natürlich ne gute Idee. Lieber den Fruchtzucker vom Apfelsaft als normalen Zucker. Werde ich die Tage direkt mal ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.