Beim Laufen die Grenzen erleben.

„Sollen wir nicht vielleicht am Donnerstag mal die Strecke gemeinsam laufen?“ … welche einfache Frage. Als ich sie mit „Ja“ beantwortet habe war mir noch nicht bewusst, was das bedeutet. Schließlich waren wir schon oft gemeinsam laufen. Sind einfach losgelaufen und haben geschaut wohin der Weg uns treibt. Aber dieses Mal war es etwas anderes. Es ging darum, dass er die Strecke ,für den Lauf welcher Ende Juni stattfindet, kennenlernt. Klar, kann man gemeinsam laufen. Beim Laufen die Grenzen erleben. weiterlesen

Wenn man Morgens die Zeit hat…

Heute morgen musste ich früh aufstehen. Als ich um 5.30 Uhr aus dem Auto steige überlege ich mir, was ich nun mache. Wieder ins Bett liegen für 90 Minuten lohnt sich nicht. Es hat etwas über 20 Grad, eigentlich die perfekte Temperatur zum joggen. Alles ist so schön ruhig, so friedlich. Ich könnte laufen gehen. Zeit genug ist. Aber ich spüre meine Oberschenkel – eine Folge der Beinpresse am Abend davor. Abends nach der Arbeit ist ja genug Zeit für ein paar Kilometer. Klar. Also gehe ich ins Haus, schmeiße das Macbook an und beantworte noch einige E-Mails die lange liegengeblieben sind.

So schön wie das Wetter heute Morgen gewesen ist war es den ganzen Tag nicht mehr. Regen, Wind, Nieselregen, Grauer Himmel und wieder Regen. Kaum zu glauben wie heiß es gestern war.

Nach 9 Stunden auf der Arbeit und 14 Stunden auf den Beinen bin ich daheim. Wen wundert es: Es nieselt. Egal. Ich gehe trotzdem laufen. Die letzten zwei Wochen war ich aus verschiedenen Gründen viel zu wenig Unterwegs und habe dafür viel zu viel geraucht. Und eine Twitternachricht von Christian zu der Tatsache, dass ich morgens nicht joggen war hat mich auch angespornt („the day you stop finding excuses is the day you belong to the best!“). Wenn man Morgens die Zeit hat… weiterlesen

SmartRunner – für Handys mit GPS.

Nachdem ich vor kurzem an gleicher Stelle die App „Trail“ für das iPhone vorgestellt habe bin ich kurz darauf auf die Anwendung „SmartRunner“ gestoßen. Diese ist kostenlos und funktioniert auf vielen Handys welche mit GPS ausgerüstet sind.

Mein Handyvertrag läuft ja auch im Sommer aus und so muss auch ich mich gerade mit der Überlegung herumschlagen, was kommen soll. Ein Apple iPhone würde mich reizen – aber ist es nicht zu teuer? Und außerdem kommt ja demnächst das neue iPhone auf den Markt. Dann gleich das neue oder gibt es das 3G günstiger… Brauche ich den Vertrag? Oder ist eine Prepaid-Lösung sogar besser für mich? Bis jetzt habe ich noch keine endgültige Entscheidung getroffen (ich habe ja noch drei Monate Zeit) aber die Tatsache, dass ich auch mit einem GPS-Handy und einer Zusatzanwendung beim Joggen meine Routen mitloggen kann hat mich ins Grübeln gebracht. Plötzlich sind auch wieder andere Smartphones für mich sehr interessant. SmartRunner – für Handys mit GPS. weiterlesen

Einfach abhaken: Woche 4.

Die vierte Woche auf dem Weg zu den 10 Kilometerläufen war mehr als nur durchwachsen.

Warum ich am letzten Wochenende nicht gelaufen bin hatte ich ja bereits geschrieben. Nachdem ich Dienstags ja noch eine ordentlich anstrengende Tour laufen war (15 Kilometer) habe ich den Mittwoch bewusst ausfallen lassen und fand Donnerstags keine Zeit. So bin ich am letzten Tag der vierten Woche -Freitags- im strömenden Regen noch 6 Kilometer gelaufen. Es fühlte sich an als würde ich 5 Kilo mehr wiegen weil von den Schuhen bis zur Jacke alles nass war. Starke Regenfälle haben nur ein Gutes: Man konfrontiert sich mit dem inneren Schweinehund und dem Wunsch einfach umzudrehen. Einfach abhaken: Woche 4. weiterlesen

Auf Ratschläge hören…

Einer meiner wenigen Stammleser auf meinem noch jungen Blog -vielleicht sogar der Einzige?- und auch sehr regelmäßiger Kommentargeber ist Matthias (der auch einen eigenen Laufblog hat). Wegen dem 10 Kilometer Waldlauf welchen ich Ende Juni in Angriff nehmen will und noch Probleme mit den Steigungen habe hat er mir geraten einfach mal einen Berg hochzulaufen. „Höhenmeter und Berglaufen seien da sehr effektiv“ hat er geschrieben und so hatte ich es mir fest vorgenommen auf diesen Ratschlag zu hören und auch die eine oder andere größere Steigung in mein Training mit aufzunehmen.

Heute habe ich es das erste Mal realisiert. Auf Ratschläge hören… weiterlesen