Ein Salat für den Sommer – leicht zum mitnehmen und wenig Kalorien.

Ja, wer sagt, dass man Salat nur aus Nudeln, Kartoffeln, verschiedenen grünen Salatsorten, Gurken und Paprika machen kann? Richtig: Niemand. Niemand außer der eigenen Gewohnheit. Deshalb möchte ich euch heute einen etwas anderen Salat vorstellen den man leicht vorbereiten kann und so z.B. auch ohne Beilagen ein perfektes Mittagessen im Büro ist. Ein Salat für den Sommer – leicht zum mitnehmen und wenig Kalorien. weiterlesen

Die Ampel wird eingeführt.

Nachdem in der Öffentlichkeit schon lange darüber berichtet wird, dass Deutschland doch endlich eine Ampellösung für Nahrungsmittel (Rot: „Ganz fies“; Gelb: „Geht hin und wieder in kleinen Mengen“; Grün: „Olé, Olé tolles Nahrungsmittel“) einführen soll und sich Horst Seehofer vor die Nahrungsmittelindustrie stellt und gemeinsam diese Lösung boykottieren hat nun einer den ersten Schritt gemacht. Die Ampel wird eingeführt. weiterlesen

Wie bei den Nährwerten geschummelt wird.

Das unsere geliebte Nahrungsmittelindustrie bei den Nährwerthinweisen auf Verpackungen gerne mal sehr optimistisch ist ist eigentlich überall bekannt.

Müslis die nicht satt machen könnten, Light-Salami von welcher man höchstens zwei Scheiben essen darf oder eine halbe Pizza damit nicht auf der Verpackung steht, dass sie 45% des Tagesbedarfs deckt: Wer beim Einkaufen ein wenig darauf achtet was in seinem Einkaufswagen landet kennt solche Tricks schon lange.

Was eigentlich der Vereinfachung dienen sollte ist heute in Wirklichkeit eher eine gezielte Käufertäuschung. Wie jeder, der darauf achtet, damit umgeht bleibt einem selbst überlassen. Ich für meinen Teil kaufe so oft es geht so natürliche Produkte wie möglich (z.B. Naturjoghurt oder Quark & frisches Obst an Stelle von Fertigjoghurt – unglaublich, was man an Zucker spart) und verzichte so oft es geht auf Fertiggerichte. Selbst gekocht schmeckt am besten und ist – wenn man auf die Zutaten achtet – auch am besten. Wie bei den Nährwerten geschummelt wird. weiterlesen

Ein leckeres Rezept: Taboulé

Eine tolle Beilage oder eine leichte Hauptspeise für den Sommer

Dieser arabische Salat ist wirklich lecker und ich möchte es euch wirklich nahelegen, ihn mal zu probieren. Ihr werdet ihn wieder machen. Auch wenn die Vorbereitungszeit etwas länger ist (für das Einweichen muss man je nach persönlicher Präferenz zwischen 10 und 30 Minuten rechnen) ist der Salat eine wirkliche Arbeitserleichterung weil er sich im Kühlschrank bis zu drei Tage lang hält und so auch locker an die Uni oder in die Firma mitgenommen werden kann. Ein leckeres Rezept: Taboulé weiterlesen

Rückblick: Woche 1

Meine Ziele

Vor einer Woche hatte ich geschrieben, dass ich im Juni zwei Läufe über jeweils 10 Kilometern mit unterschiedlichen Anforderungen (eine Strecke mit sehr vielen Steigungen während die andere sehr flach ist) mein nächstes Trainingsziel sind und dies auch gleichzeitig meine ersten Wettkämpfe wären. Das bleibt auch so. Nun fragte mich diese Woche ein Freund ob ich Bock hätte im September mit ihm zusammen am Halbmarathon in Karlsruhe teilzunehmen. Noch habe ich nicht zugesagt. Aber auch nicht abgesagt. Zeit für meine Entscheidung habe ich noch länger aber aus verschiedenen Gründen sollte diese bis zum 30. April fallen. Das Training müsste ich dann auch anpassen. Das geht dann aber auch ab Juli.

Was diese Woche lief

Rückblick: Woche 1 weiterlesen