Einige gute Läufe im Juni – leider ohne Kamera

Ja, in letzter Zeit ist es hier sehr still und jedes Mal nehme ich mir vor, wieder mehr und öfter zu schreiben. Leider habe ich derzeit kein Handy mit einer Kamera und eine zusätzliche Digitalkamera will ich nicht zum Joggen mitnehmen, ohne Bilder sind aber die meisten Laufdokumentationen langweilig. So führt eines, gepaart mit einer gewissen Zeitknappheit durch das nahende Semesterende, zu einer Ruhe im Blog. Aber ich habe meine Laufschuhe beileibe nicht an den Nägel gehängt…

Also werde ich zum Juni-Rückblick einfach ein paar Highlights erwähnen: Einige gute Läufe im Juni – leider ohne Kamera weiterlesen

Viehtrieb – Spieleiche – Seehaus (11 Kilometer) & ins Fitnessstudio (2x 6,3 Kilometer)

Ja, man kann nicht immer solche knaller Touren haben wie bei den Touren über den Tellerrand. Manchmal läuft man auch so Abends mal noch eine kurze Runde, besonders wenn einen Dinge beschäftigen und man einfach mal alles hinter sich lassen will. Dann gibt es nicht besseres. Meine Asics anziehen und mit jedem Meter den Leuten und Problemen einen Meter weglaufen. So war es am Dienstag, 27. April. Mit jedem Atemzug den Frust ein wenig herausatmen… erst über alles nachdenken. Dann über gar nichts mehr nachdenken. Nicht über Distanz nachdenken. Nicht über schöne Strecke. Nicht über gute Musik auf dem Handy. Nicht an Bestzeiten denken. Es einfache als gute Zeit sehen. Als beste Zeit die gerade möglich ist. Zu wissen, dass man heimkommt und sich nichts verändert hat – außer die eigene Perspektive. Man wohl wieder mit einem klaren Kopf Dinge betrachten kann. Da hat man als Läufer gegenüber den nicht-Läufern einen klaren Vorteil. Aber jeder der will, darf ja. Viehtrieb – Spieleiche – Seehaus (11 Kilometer) & ins Fitnessstudio (2x 6,3 Kilometer) weiterlesen

Über den Tellerrand – an der Würm nach Aidlingen (20 Kilometer)

Wow, jetzt ist es wirklich eine Woche her seitdem ich diese Tour gemacht habe und nehme mir nun erst die Zeit meine Tour zu schreiben. Zuerst: Als nächstes werde ich wohl mal wieder eine Tour entlang der Nagold machen bevor es wieder an der Würm weitergeht… aber letzten Sonntag hat es sich einfach angeboten – obwohl eigentlich eine etwas kürzere Strecke angedacht war. Los ging es in Weil der Stadt am Friedhof – schließlich war ich dort das letzte Mal auch umgedreht und wieder nach Mühlhausen zurückgejoggt… Über den Tellerrand – an der Würm nach Aidlingen (20 Kilometer) weiterlesen

Von Pforzheim nach Eutingen zur A8 (13,3 Kilometer)

Letzten Mittwoch war mal wieder so eine Standardtour angesagt. Also Hauptsache ein paar Kilometer mitnehmen. Aber irgendwie hatte ich keine Lust auf „Seehaus und weiter“ … also hinab ins Tal an die Enz. Dort in den Enzauenpark in welchem letztes Jahr mein zweiter 10-Kilometer Lauf stattgefunden hat. Weiter über das Mäuerach nach Eutingen bis kurz vor die Autobahn A8 – jeder aus dem Süden dürfte diesen Abschnitt und Auffahrt (Pforzheim Ost) dank regelmäßiger Staumeldungen im Radio kennen. Also umgedreht, ein wenig verquer über Wiesen und dann über die Bundesstraße den Berg hinauf entlang der Straße „im alten Steinbruch“ und weiter über Feldwege. Ich muss sagen, wow, läuft gut. Ohne Unterbrechung den Berg hoch, vorbei am Waldkindergarten (also gibt es in Pforzheim mindestens 2, siehe Bild 3) und bis zum Industriegebiet Altgefäll. Bin ziemlich frisch. Und noch besser als ich daheim meine Route nachmesse: 13,3 Kilometer in 1 Stunde 13 Minuten, knapp 5:30er Pace / 11 Kilometer/Stunde. Nicht schlecht. Absolut nicht schlecht. Von Pforzheim nach Eutingen zur A8 (13,3 Kilometer) weiterlesen

Über den Tellerrand – an der Würm nach Weil der Stadt (19,4 Kilometer)

Ja, echt doof, wenn man sich nicht die Zeit nimmt seine Laufberichte zu schreiben und dann nachliefern muss. Schließlich war es schon am Sonntag, also am 18. April als ich meine nächste Tour über den Tellerrand von Mühlhausen nach Weil der Stadt (und zurück) übernommen habe. Bei dem aktuellen Wetter macht das Laufen richtig Spaß. Nicht zu warm, dass man sofort kaputt ist aber schöner, angenehmer Sonnenschein. Also Laufklamotten und Schuhe anziehen, mit dem Auto zum Startort fahren, Geld, Schlüssel und Handy einpacken und los gehts.

Leider wusste ich schon vor dem Start meiner Tour, dass diese Etappe leider nur zu einem kleinen Teil an der Würm verläuft, obwohl der Weg als Würmtalradweg bezeichnet wird. Hier könnt ihr die Etappe auch bei Walkjogrun noch anschauen, ich versuche bei den Bildern circa-Angaben zu machen an welchen Stellen diese entstanden sind… Über den Tellerrand – an der Würm nach Weil der Stadt (19,4 Kilometer) weiterlesen