Einige gute Läufe im Juni – leider ohne Kamera

Ja, in letzter Zeit ist es hier sehr still und jedes Mal nehme ich mir vor, wieder mehr und öfter zu schreiben. Leider habe ich derzeit kein Handy mit einer Kamera und eine zusätzliche Digitalkamera will ich nicht zum Joggen mitnehmen, ohne Bilder sind aber die meisten Laufdokumentationen langweilig. So führt eines, gepaart mit einer gewissen Zeitknappheit durch das nahende Semesterende, zu einer Ruhe im Blog. Aber ich habe meine Laufschuhe beileibe nicht an den Nägel gehängt…

Also werde ich zum Juni-Rückblick einfach ein paar Highlights erwähnen: Einige gute Läufe im Juni – leider ohne Kamera weiterlesen

Viehtrieb – Spieleiche – Seehaus (11 Kilometer) & ins Fitnessstudio (2x 6,3 Kilometer)

Ja, man kann nicht immer solche knaller Touren haben wie bei den Touren über den Tellerrand. Manchmal läuft man auch so Abends mal noch eine kurze Runde, besonders wenn einen Dinge beschäftigen und man einfach mal alles hinter sich lassen will. Dann gibt es nicht besseres. Meine Asics anziehen und mit jedem Meter den Leuten und Problemen einen Meter weglaufen. So war es am Dienstag, 27. April. Mit jedem Atemzug den Frust ein wenig herausatmen… erst über alles nachdenken. Dann über gar nichts mehr nachdenken. Nicht über Distanz nachdenken. Nicht über schöne Strecke. Nicht über gute Musik auf dem Handy. Nicht an Bestzeiten denken. Es einfache als gute Zeit sehen. Als beste Zeit die gerade möglich ist. Zu wissen, dass man heimkommt und sich nichts verändert hat – außer die eigene Perspektive. Man wohl wieder mit einem klaren Kopf Dinge betrachten kann. Da hat man als Läufer gegenüber den nicht-Läufern einen klaren Vorteil. Aber jeder der will, darf ja. Viehtrieb – Spieleiche – Seehaus (11 Kilometer) & ins Fitnessstudio (2x 6,3 Kilometer) weiterlesen

Über den Tellerrand – An der Würm nach Mühlhausen (13,6 Kilometer)

Ja, ich habe ja angekündigt das ich diesen Sommer mit Hannes und Mathias auch eine „Tour über den Tellerrand“ mache. Und am Freitag hatte ich Zeit. Am Morgen noch eine Vorlesung, den Mittag Zeit und Abends musste ich dann wieder in Pforzheim sein zu meiner eigenen Absolventenverabschiedung – so etwas darf man nicht verpassen, ganz offiziell Diplom-Betriebswirt wird man schließlich auch nur ein Mal im Leben. Über den Tellerrand – An der Würm nach Mühlhausen (13,6 Kilometer) weiterlesen

Tour über den Tellerrand – Neues Entdecken!

Matthias und Hannes, zwei Blogger welche Beide auf ihre spezielle eigene Art und Weise das Laufen leben und darüber schreiben, haben eine kleine Aktion gestartet an der auch ich teilnehmen werde.

So als Motivationsschub. Die letzte Woche war noch ganz ordentlich – in 2 Tagen über 30 Kilometer – und diese Woche wieder „0 Kilometer“ was mich sehr nervt. Damit ich dieses Frühjahr und Sommer wenigstens ein läuferisches Ziel habe und es mir leichter fällt, dieses zu erreichen wenn ich hier darüber schreibe möchte ich euch nun darüber aufklären, was es mit der „Tour über den Tellerrand“ auf sich hat und euch DICH dazu einladen, mitzumachen: Tour über den Tellerrand – Neues Entdecken! weiterlesen

Viel laufen, wenig sehen…

Ja gestern war wieder einer von den Tagen, an denen alles etwas anders läuft, wie es geplant ist.

Ursprüngliche Idee war: Morgens vor der Vorlesung (Beginn: 9 Uhr) joggen gehen um dann Abends gemütlich im Fitnessstudio zu trainieren. Wecker auf 6:30 gestellt, geplant um 6:45 loszulaufen, etwas 10 Kilometer wären dann doch passend.

Realität: Viel laufen, wenig sehen… weiterlesen