Triathloneinsteiger Radschuh Giro Inciter

Mit dem Kauf eines Rennrads muss auch die Frage nach dem geeigneten Pedalsystem, und damit auch den passenden Schuhen, beantwortet werden. Um für die Zukunft die Flexibilität zu haben auf dem MTB und RR die gleichen Schuhe zu verwenden fiel für mich die Entscheidung auf das klassische SPD-System (nicht das rennradspezifische SPD-SL) von Shimano.

Mit dem Ziel eines Triathlons war dann auch klar, dass die Schuhe dafür geeignet sein müssen. Das bedeutet:

  • Bequem, auch ohne Socken
  • Atmungsaktiv und schnell trocknend
  • Große Schlaufe an der Ferse
  • Ein großer Klettverschluss in die „falsche“ Richtung

Nach etwas Suche fiel die Entscheidung zwischen dem Einstiegsmodell von Shimano, dem TR-32 und dem Giro Inciter hauptsächlich wegen der Optik auf den Italiener.

Nach der einen oder anderen Stunde in den Schuhen – auf der Straße und auf dem Rollentrainer – bin ich wirklich zufrieden mit dem Giro Inciter.

Die Verarbeitung ist ebenso wie die Passform gut, natürlich ist die Sohle – dem Preisniveau geschuldet – nur aus Kunststoff aber ansonsten gibt es nichts zu bemängeln.

Ein einhärenter Nachteil der Schuhe ist, dass bei niedrigen Temperaturen (egal ob auf der Rolle bei geöffneter Türe) ohne oder mit leichten Socken die Zehen sehr schnell unglaublich kalt werden.

Im Wettkampfeinsatz werden Sich die Schuhe in den nächsten Monaten beweisen müssen. Meiner Meinung nach ist es ein guter Einsteigerschuh der wegen leichter Abstriche bei kühleren Temperaturen nicht für jeden Einsatzzweck geeeignet ist aber für die meisten Bedingungen gut passt.

Welche Triathlonschuhe nutzt ihr? Habt ihr parallel auch noch Rennradschuhe?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.