Und es geht nicht weg

Normal bin ich selten krank oder angeschlagen.
Selten bis nie.
Selbst wenn ich im Winter im Schnee in kurzen Hosen laufen gehe.
Nun habe ich seit 4 Wochen ist mein Hals kratzig und schmerzt.
Mal mehr, mal weniger, mal gar nicht.
Beim Laufen stört es manchmal.
Und dann merke ich es wieder nicht.
Ich trinke Tee, achte auf mich, laufe weniger.
Es geht nicht weg. Ich warte und mache langsam.
Ich habe mich trotzdem für die 50km in Schwäbisch Gmünd angemeldet.
Ohne Ambitionen. Hauptsache Genießen.
Egal, wie es an diesem Tag dann sein wird.

4 Gedanken zu „Und es geht nicht weg“

  1. Die Strecke wird ja optisch ein Genuss sein, da darf der Körper dann auch ruhig etwas langsamer wollen. Pass nur auf, dass du gesund durchkommst!

  2. Pass auf Dich aus. Selbst „ein bisschen Kratzen“ bedeutet ein Signal des Körpers. Leider habe ich da schon genügend schlechte Erfahrungen gemacht.
    Ein Lauf läuft Dir nicht weg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.