Zur Abwechslung etwas neues: Squash.

squash_flickr_shutupyourface

Warum nicht Squashen gehen?

Diese Frage stellten sich vor einiger Zeit ein guter Freund und ich. Einmal einen neuen Sport ausprobieren. Neue Bewegungsmuster -sehr schnelle Bewegungen und Richtungswechsel. Sicher eine interessante Erfahrung. Telefonisch einen Termin bei einem Squash Center in der Nähe ausgemacht. Davor aber, davor wollten wir uns wenigstens noch ein wenig darüber Informieren, auf was zu achten ist. Mit Absicht blamieren muss ja auch nicht sein.

Die neue Informationsquelle für das richtige Squashen

Klar, man könnte jetzt Googlen und schauen, was für Seiten man dann findet (haben wir auch gemacht). Aber als erstes habe ich bei YouTube geschaut. Hintergrund ist, dass es dort mittlerweile so viele Videos gibt das man auch bestimmt etwas zu einem solchen Sport wie Squash findet. Der große Vorteil: Man hat es nicht nur schriftlich erklärt sondern sieht im Optimalfall auch noch die Bewegungsabläufe. Ich wurde fündig – die Videos findet ihr hier. Das tolle dabei ist, dass die Videos didaktisch sehr gut aufgebaut sind (Mache diese 5 Dinge für die perfekte Rückhand…) und so kurz, dass man sich auch zwei mal anschaut.

Das Spiel

Ja so gut informiert konnte es ja gar nicht mehr schiefgehen. Wir waren pünktlich da, haben uns Schläger ausgeliehen und bekamen nochmals eine kurze Einweisung. Nach einer Eingewöhnungsphase ging es echt gut wobei ich ganz ehrlich sagen muss, dass natürlich noch sehr viel Luft nach oben ist. Alleine was wir dem anderen durch schlechte oder nicht vorhandene Raumbeherrschung geschenkt haben war enorm. Spaß hat es auf jeden Fall gemacht. Probiert es auch einmal.

Das Bild von dem Squash-Court ist von FlickR und wurde von ShutUpYourFace gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.